SW Hultrop
                            We are black we are white, we are Hultrop dynamite ...                                          

Der Dino der Liga ...Über 40 Jahre A-Kreisliga Soest  (bis 2016)


Seit nunmehr 40 Jahren spielt SW Hultrop ununterbrochen in der Soester A-Kreisliga. Hinter den kickern von der Windmühle liegen 40 sportlich bewegende Jahre mit Spielzeiten, in denen es auch fast mal nach oben gegangen wäre, aber auch Spielzeiten, in denen es mit Blick auf die Tabelle, ganz eng wurde.


Die Hultroper Aufstiegsmannschaft von 1974


Am 21. April 1974 war es soweit. Die erste Mannschaft von SW Hultrop schaffte durch einen 9:0 Sieg gegen Waltringen den Aufstieg ins Oberhaus der Kreisliga. Seit diesem tag hat sich daran nichts geändert. Insgesamt 215 Spieler haben es in 1191 Spielen auf beachtliche 518 Siege bei 408 Niederlagen und 268 Unentschieden gebracht. Dabei haben sie insgesamt 2352-mal in des Gegners Tor eingenetzt. Der Hultroper Keeper musste insgesamt 2074 -mal hinter sich greifen. Zurecht dürfen die Hultroper nach einer so langen Zeit ohne Auf- und Abstiege von sich als Dino der Liga sprechen. Und wenn es nach den Hultropern geht, kann die A-Liga Uhr auch noch ein wenig wetier laufen.


Als große sportliche Erfolge bleiben wohl allen Beteiligten zwei Vizemeisterschaften sowie der Sieg im Kreispokal im Jahr 1993 in Erinnerung. Damals schlug Hultrop den haushohen Favoriten Preußen Werl mit 1:0. In der folgenden Partie auf Landesebene musste man sich dann dennoch der Millionenelf aus Ahlen mit 1:9 geschlagen geben.


1985 hingegen war eines der Jahre, in denen es den Dino fast erwischt hätte...Hier konnte der Klassenerhalt erst in einem Entscheidungsspiel gegen den Höinger SV durch einen 3:1 Sieg gesichert werden.


Ob nun durch tolle Erfolge oder die Rettung in letzter Minute, Gründe die Sektkorken knallen zu lassen, gab es in den vergangenen Jahren immer wieder. An zwei ganz besondere Jahre können sich alle in Hultrop erinnern.


2002 stieg die 2. Mannschaft ebenfalls in die A-Kreisliga auf. Diese Truppe. die gespickt war mit Veteranen im Alte-Herren-Alter mit vielen Jahren A-Kreisliga-Erfahrung auf dem Buckel und durchsetzt mit einigen jungen wilden, schaffte nicht nur in der ersten Serie den Klassenerhalt mit Bravour, sondern schlug auch noch den Konkurrenten aus dem eigenen Verein im Hinspiel. Dieser Dorn steckte natürlich bei den Spielern und Verantwortlichen der ersten Mannschaft sehr tief, so dass das Rückspiel zu einem hohen 8:0 Sieg der 1. Mannschaft auf Revanche ausgelegt war. In der zweiten Spielzeit musste die 2. Mannschaft allerdings den bitteren Gang in die B-Kreisliga antreten.


In der aktuellen Spielzeit tritt die Mannschaft unter dem neuen Trainerduo Alex Ninkovic und Tobias Edler an, die 40 Jahre um ein weiteres zu verlängern. Ausgegebenes Ziel ist es, wie unter der erfolgreichen Zeit der beiden Vorgänger Daniel Horstschäfer und Richard Walz, oben mitzuspielen und vor allem die Favoriten zu ärgern.

In der Saison 2015/16 ist es dann passiert : Der Dino der A-Kreisliga schafft den Aufstieg in die Bezirksliga. Hier spielte die Mannschaft aufgrund einer starken Hinserie bereits eine gute Rolle und hatte schon früh nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. 

Dass der Gegner unsere Mannschaft noch unterschätzt, wird in der zweiten Bezirksliga-Saison 2017/2018 nicht mehr passieren. Deshalb wird die zweite Saison, wie es so schön heißt, die Schwerste.